Freitag, 1. August 2014

Erdbeer-Käsekuchen (ohne Backen)




Nachdem ich wieder von der Studienfahrt nach Italien mit der Schule zurück bin (war supertolll, ich schreib euch einen Post!), gibts heute mal wieder ein Rezept. Und zwar für eine leichte Sommertorte, die total schnell gemacht ist und nicht zu wuchtig schmeckt - eben ideal für die heißen Tage! Schnell geht sie, weil: Ganz ohne Backen, mit Keksboden und Creme, die nur gekühlt werden muss.

Und jetzt will ich nicht mehr rumlabern, hier gehts zum Rezept:

Für den Boden:
100g Butter
175g Kekse
Gefrierbeutel

 Für die Creme:
4 Blatt Gelatine
450g Erdbeeren
220g Doppelrahmfrischkäse
100g Schmand
50g Zucker
Saft von 1/2 Zitrone
150g Schlagsahne

Und so wirds gemacht:

1. Der Boden
Eine Springform (Durchmesser 26cm) fetten. Dann die Butter schmelzen und die Kekse in den Gefrierbeutel geben. Kekse dann mit Dem Nudelholz (o.ä.) zu Bröseln zerkleinern, mit der Butter mischen und dann in die Springform geben und zu einem festen Boden andrücken.
Ca. 15 Minuten kaltstellen bis der Boden fest ist.

2. Die Creme
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Erdbeern waschen, trocken tupfen und putzen. 250g Erdbeeren pürieren, Frischkäse und Schmand glattrühren. Zucker, Zitronensaft und Erdbeerpüree unter die Frischkäsemischung rühren. 
Gelatine ausdrücken und in einem Topf unter schwacher Hitze auflösen. 3EL der Frischkäsemasse unter die Gelatine rühren, nach und nach den Rest der Masse in den Topf geben. Kalt stellen.
Sobald die Masse anfängt zu gelieren, Sahne steif schlagen und unter die Käsecreme heben.

3. Der Belag
Die Hälfte der Käsemasse auf den Kuchenboden streichen. 200g Erdbeeren in Scheiben schneiden und die Käseschicht damit belegen. Anschließend die restliche Creme auf den Kuchen streichen und für 2-3 Stunden kaltstellen.
Vor dem servieren Käsekuchen noch mit den restlichen Erdbeeren verziehren.

Et voilà!
Jetzt auf der Sonnenliege mit einem Buch gemütlich machen und genießen!


Sonntag, 29. Juni 2014

You are not arround

 




Shirt: Aus Italien | Shorts: Just Female via KK | Strumpfhose: Primark | Schuhe: Vagabond | Schmuck: H&M

Ich glaube, ich bin ein kleines bisschen verliebt. Aber nur ein Klitzekleines.
Die Schule ist bald um, in einigen Wochen fahre ich auf Klassenfahrt (Italien, oh du schönes Italien, ich komme!) und dann gibts auch schon Zeugnisse, Sommerferien und der Irrsinn geht in die nächste und letzte Runde. 
Was sonst noch so los war:
Ich habe eine 15 Punkte-Deutschaufsatz über die Epoche der Romantik geschrieben (fragt mich bitte nicht wie), habe es - natürlich - nicht geschafft die Fashion Favourites für Mai zu machen, mein Hausaufgabenheft zu verunstalten (bekommt ihr auch noch zu sehen), auf Flohmarkt zu gehen und nichts unnützes zu kaufen oder eben Bilder zu machen und zu vergessen, sie zu bearbeiten.
In den nächsten Tagen/Wochen/Monaten dürft ihr uch außerdem auf einen "Chemie vs. Mode"-Post über meine absolute Unentschlossenheit der Berufswahl und über einige Ballroben (Abiball, nur noch 363 Tage!) freuen.
Und ich mich hoffentlich über die mögliche Verliebtheit.


Mittwoch, 11. Juni 2014

Ein Sommertraum: Jogurt-Waldbeer-Torte



Perfekt für heiße, sonnige Sommertage voller süßer, frischgeernteter Beeren: Im Garten sitzen und ein Stück selbst gebackne Beerentorte essen! 
Aber Achtung: Schnell essen ist angesagt, denn das Rezept reicht für ein ganzes Blech und die frischen Beeren werden schnell schlecht.


Zutaten:
Für den Biskuit
- 5 Eier
- 150g Zucker
- 1 Päckchen Vanillzucker
- 125g Mehl
- 2TL Backpulver
- 50g Speisestärke
- Prise Salz
- Tiefes Blech (Fettpfanne)

Für die Creme
- 1kg Vollmilchjogurt Natur
- 150g Zucker
- 1 Päckchen Vanillzucker
- 1 Zitrone
- 12 Blatt Gelatine
- 500g Schlagsahne

Für den Belag
- ca. 1,5kg gemischte Beeren
Ich habe Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren verwendet.

Und so wirds gemacht:
1. Der Biskuit
Eier trennen, Eiweiß steif schlagen.
150g Zucker, Salz und Vanillzucker einrieseln lassen, dann die Eigelbe unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und unter die Eischnee-Zuckermasse heben.
Blech einfetten und Teig darauf verteilen. 18-20 Minuten auf 175°C backen, auskühlen lassen.

2. Die Creme
Zitrone auspressen, Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Jogurt mit Zucker, Vanillzucker und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine ausdrücken und unter schwacher Hitze mit 2-3 EL der Jogurtmasse auflösen. Dann unter die restliche Masse rühren.
20 Minuten kalt stellen.
Danach Sahne steif schlagen und unter die Jogurtmasse heben. Die Creme gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilen.

3. Der Belag
Beeren waschen und putzen, anschließend trocken tupfen.
Auf dem Kuchen verteilen und leicht andrücken, damit sie nicht beim Anschneiden herunterfallen.

Nach einer weiteren Stunde im Kühlschrank ist der Kuchen servierfertig!